Trainingslager Nonnewitz 2016

News_Schwimmen_NonnewitzPünktlich zum Ende der Sommerferien ging es dieses Jahr wieder für 23 Sportler/innen ins Trainingslager nach Nonnevitz. Wer die Berichte über die Jahre hinweg verfolgt hat, wird sicher wissen, dass die knapp zwei Wochen ein Highlight für Kinder und Trainer sind.

Im Unterschied zu den vergangenen Jahren erfolgte die Anreise in drei Gruppen. Es gab die Speed-Fahrradgruppe (Jakob, Fabi, Tim, Sven, Freddy), die „gemütliche“ Fahrradgruppe (Tobias, Sophie, Jolin, Joline, Gina, Helene, Marlene, Maxima) und die Busgruppe. Die Speed-Fahrradgruppe und die Busgruppe kamen ungefähr zur gleichen Zeit an und bereiteten die Zeltstadt für alle vor.

Die ersten Tage wurden dann zur Eingewöhnung und zur Einschätzung der Fähigkeiten auf dem Fahrrad genutzt. Dazu haben wir eine Tour nach Glowe, inklusive Stranderkundung, und eine abenteuerliche Tour durch den Märchenwald gemacht. Vorbei an steilen Küsten und umgeknickten Bäumen haben aber alle die Herausforderung gemeistert. Am dritten Tag kam dann auch der Rest der Gruppe an und wir waren endlich komplett. Es folgten weitere Fahrradtouren, auch wenn es dieses Jahr merklich weniger waren als in den Jahren zuvor.

Die Höhepunkte dieses Trainingslagers waren die Tour-de-Rue, der erstmalig veranstaltete Team-Triathlon und die Störtebecker Festspiele.

Die Tour-de-Rue ist, wie der Name schon sagt, eine Rundfahrt rund um Rügen. Diese wird in drei unterschiedlichen Längen (70 km, 110 km und 200 km), je nach Ausdauer und Können absolviert. Dabei werden immer wieder Verpflegungsstopps an Fisch- und Eisläden sowie an Beckerständen eingelegt. Dieses Jahr konnte die Tour ohne schwerwiegende Unfälle absolviert werden und alle kamen wieder mehr oder weniger munter in der Zeltstadt an.News_Schimmen_TL Nonnewitz

In den vergangenen Trainingslagern haben wir den Triathlon stets als Einzeldisziplin durchgeführt. Dieses Jahr wurde als Neuerung der Teamtriathlon eingeführt. Den Start machten die großen mit einer ca. 800 m langen Schwimmeinlage. Anschließend wurden die Vorbereitungen für die Rad- und Laufstrecke vorgenommen und es wurde mit den Abständen vom Schwimmen gestartet. Nach ca. 18 km Radstrecke wurde dann auf die Läufer gewechselt und es kam zum spannenden Showdown. Im Ziel konnte sich das Team von Fabi, Joline und Fynn knapp vor dem Team von Moritz, Gina und Josefina sowie dem Team von Tim, Sophie und Angelique durchsetzen. Trotz anfänglicher Bedenken war der Ausgang knapper als von allen erwartet.

Das Highlight in Sachen Kultur stellten wieder einmal die Störtebecker Festspiele dar. Wie immer gab es eine packende Geschichte mit Explosionen, Adlern und vielen Schiffen sowie einem tollen Abschlussfeuerwerk. Lediglich die Musik war wieder unter aller Kanone (Lippert, BUUUUUUHHH).

Abschließend möchte ich mich besonders bei Volker Triemer für den Einsatz als Busfahrer und bei Tobias und Christian für die tolle Organisation bedanken. Auch wenn es immer so einfach aussieht, ist es im Hintergrund doch ganz schön viel Arbeit, die vor und nach dem Trainingslager anfällt.

Bis zum nächsten Jahr!
Lukas