Stadtbesichtigung mal anders

Sportarten_RudernOS_StadtbesichtigungEin Bericht von Heiko Engel
Irgendwie kennt es jeder, Sightseeingbusse oder Tourguides mit Schirmen und die Besonderheiten unserer Stadt den Touristen erklären und zeigen. Mmmh, dachten wir uns…dass können wir auch, aber in Ruderbooten. Also haben wir auf der Internetseite des Deutschen Ruderverbandes (DRV) Ruderer zur Stadtbesichtigung am 22. und 23.Oktober nach Berlin eingeladen. Unser Wassersportzentrum diente gleich zur Übernachtung, dafür haben wir ja 20 Betten in unserem Haus.

Zwei Ruderer aus Hamburg haben sich gemeldet und wollten unser neues Angebot nutzen. Durch eigene neue Mitglieder, die diese Fahrt ebenfalls noch nie gemacht hatten konnten wir am 22. Oktober gegen 10 Uhr mit einem gesteuerten Vierer und einem gesteuerten Zweier unser Tour starten. Auf der Spree in Richtung Stadtmitte führte unserer Weg am alten Industriestandort Schöneweide, am Treptower Park, am Osthafen vorbei bis zur Oberbaumbrücke. 

Dort verließen wir die Spree durch die Oberschleuse des Landwehrkanals und folgten diesen am Maybachufer, Urbanhafen, Hallesches Ufer/ Tempelhofer Ufer, Schöneberger Ufer, Lützowufer, Reichpietschufer bis zur Unterschleuse im Tiergarten. Nach der Schleuse auf Höhe Einsteinufer, Salzufer vereinigt sich der Landwehrkanal wieder mit der Spree und wir folgten dieser bis zur Charlottenburger Schleuse.

Sportarten_RudernOS_Stadtbesichtigung

Nach unserem Schleusenvorgang fuhren wir auf der Spree weiter bis nach Spandau, wo sich die Spree mit der Havel vereinigt. Hier bogen wir in Richtung Süden um dann nach ca. zwei Kilometer in den Südhafen zu fahren. Hier im Südhafen ist das Bootshaus von TiB Tiefwerder, wo wir durch Roman herzlich empfangen wurden. 

Nachdem wir die Boote aus dem Wasser geholten hatten und uns etwas erholt haben, stiegen wir in ein Taxi um wieder zurück zum Wassersportzentrum zu fahren. Dort starteten wir auch mit der Taxifahrt nach Tiefwerder am Sonntag Morgen. Heute musste der längere Abschnitt der Tour bewältigt werden. Alle wirkt frisch, fröhlich und frei (zu mindesten drei F´s unseres Logos werden erfüllt…;o)). Also ran ans Werk und die Boote ins Wasser gebracht.

Sportarten_RudernOS_StadtbesichtigungÜber die Havel (vorbei am Grunewald und seinem Bismarckturm), dem Wannsee, kleinem Wannsee, Pohlesee, Stölpchensee und Griebnitzsee (hier begleiteten und begegneten uns auch reichlich andere Ruderboote durch ihr Sonntagstraining oder ihr Abrudern) gelangten wir zum Teltowkanal. Dem galt es nun lange 28 km bis nach Neukölln zu folgen um dann wieder über den Britzer Verbindungskanal die Spree und unser Bootshaus zu erreichen. Glücklich und erschöpft landeten wir kurz vor 18 Uhr an und nach dem Putzen der Boote lösten sich das Team mit einer gewissen Müdigkeit und vielen Eindrücken auf. 

Es war toll mit euch und danke an Laura, Grudrun, Leonard, Bernhard, Dietmar und unsere Gäste Sandra und Jakob für eine gelungen und schöne Tour.